Instrumentenkoffer

Dokumente für Lehrkräfte

Nachweis Lehrerwochenstunden für Lehrkräfte

Das Programm INISEK I wird durch das Land Brandenburg durch zusätzliche Lehrerwochenstunden zur Begleitung der Schulprojekte kofinanziert. Die Verwendung der zusätzlich für das Programm zur Verfügung gestellten Stunden müssen mit Projektende durch die durch die Schule nachgewiesen werden.

Den Arbeitszeitnachweis zum herunterladen finden Sie hier: Verwendung_LWS_Schule_INISEK

Einschätzung des Projekterfolges

Die Erreichung der gesetzten Ziele in den INISEK-Schulprojekten ist ein wichtiger Indikator zur Messung des Programmerfolges. Nach Projektende ist daher durch die Schulen die Zielerreichung in diesem Dokument einzuschätzen. Dokumentation_Projekterfolg_Schule-11-17

Teilnehmerdatenblatt für Lehrkräftefortbildungen

Durch den ESF werden für jeden Teilnehmenden Daten erfasst. Diese Datenerfassung soll zur Auswertung der ESF geförderten Maßnahmen dienen und Rückschlüsse auf den Wirkungsgrad der Maßnahmen ermöglichen. Die Datenerhebung ist für jede Lehrkraft, die an einer INISEK-Lehrerfortbildung teilnimmt, verpflichtend. Eine Teilnahme ohne vorherige Abgabe der beiden folgenden Dokumente an einer unserer Lehrkräftefortbildungen ist nicht möglich.

hinweise-und-einwilligungserklaerung-teilnehmende-esf

datenblatt-zur-erhebung-von-indikatoren-einstieg


Dokumente für Schulen und Kooperationspartner

Projektbericht

Der Projektbericht zielt nicht nur auf die Erfüllung formaler Anforderungen ab, sondern soll das Weiterdenken, das Fixieren von Erfahrungen und nicht zuletzt das Festhalten von Erfolgen ermöglichen, daher ist dieses Dokument spätestens mit der Abschlussrechnung vorzulegen. Projektbericht-Kooperationspartner 2017_1 mit BA-Logo

Checkliste Projektabwicklung

Die Checkliste unterstützt die Kooperationspartner und Schulen beim Projektablauf. Hier sind alle Termine, einschließlich der Verantwortlichkeiten, benannt. Checkliste-Projektabwicklung 11-17

Checkliste und Hinweise zur Öffentlichkeitsarbeit

Eine gute Öffentlichkeitsarbeit liegt im Interesse aller Beteiligten. Achten Sie bitte bei allen öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten darauf, dass Sie die Regeln des ESF beachten. Die Checkliste gibt Ihnen Impulse zur Öffentlichkeitsarbeit: Checkliste-und-Hinweise-zur-Öffentlichkeitsarbeit 11-17

Zur Auseinandersetzungen mit den Regeln der ESF-Öffentlichkeitsarbeit klicken Sie bitte HIER.

Checkliste Pressemitteilungen

Diese Checkliste hilft Ihnen dabei zielführende Pressemitteilungen zu verfassen. checkliste-pm

Logos

Alle Logos zur richtigen Öffentlichkeitsarbeit haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Alle Logos in Word

ESF-Logo linksbündig (jpeg)                        ESF-Logo rechtsbündig (jpeg)                                Logo MBJS (jpeg)

INISEK-Logo (jpeg)                                        Logo-Bundesagentur für Arbeit  (jpeg)


Dokumente für Kooperationspartner

Teilnahmebescheinigung für Schülerinnen und Schüler

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen zum Abschluss eines Schulprojektes eine aussagefähige Teilnahmebescheinigung vom Projektträger. Das verbindlich zu nutzende Formular können Sie hier herunterladen:

Muster-Teilnahmebescheinigung

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Projekten des Praxislernens in Werkstätten nutzen Sie bitte verbindlich dieses Formular:

Muster-Teilnahmebescheinigung PXL in Werkstätten mit BA 11-17

Themenübersicht

Die Themenübersicht ergänzt die Rechnung. Sie wird von den Kooperationspartnern/Honorarkräften zusätzlich erstellt, wenn in der Rechnung die erbrachte Leistung nicht ausreichend beschrieben ist. Themenuebersicht

Anwesenheitsliste

Alle Teilnehmer (Schüler/innen, Lehrer/innen, Honorarkräfte) werden erfasst und unterschreiben die jeweilige Liste. Anwesenheit mit BA-Logo

Statistik Jahresende/Projektende

In den Statistiken werden alle erforderlichen statistischen Daten erfasst. Die genauen Abgabetermine sind in der Checkliste-Projektabwicklung unter Dokumente für Schulen und Kooperationspartner genannt.

Statistik-2017-18

Rechnungsmuster

Rechnungen (Zwischen-/Schlussrechnungen) werden durch den Kooperationspartner entsprechend der Ausgabenplanung (Kalkulationsschema im Angebot) und der erbrachten Leistung gestellt. rechnungsmuster-09-2016

Unterschriftsberechtigung zur Rechnungslegung

Die Unterschriftsberechtigung ist für Kooperationspartner, deren Unterschriftsberechtigter nicht die Rechnungen erstellt und einreicht. Unterschriftsberechtigung-zur-Rechnungslegung-11-17