Programminformationen

Das Förderprogramm „Initiative Sekundarstufe I – INISEK I“

Start des Programms:

August 2015, als Nachfolgeprogramm der Initiative Oberschule – IOS

Teilnahmeberechtigte Schulen:

  • Oberschulen
  • Gesamtschulen
  • Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt
 „Lernen“

Ziele des Programms:

  • Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und damit der schulischen Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler
  • Ausbau und Verstetigung von Kooperationsbeziehungen zwischen Schule und außerschulischen Akteuren

Zielerreichung durch:

  • Schulprojekte zur Berufs- und Studienorientierung
  • Schulprojekte zur Herausbildung und Stärkung von sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen

Schulprojekte können sich eines breiten methodischen Ansatzes bedienen und sollen insbesondere folgende Themen abdecken:

  • Schule-Wirtschaft
  • Sport
  • Jugendbildung
  • kulturelle Bildung
  • Umweltbildung (Ökologie-Nachhaltigkeit)
  • Verbraucherbildung

Für Schulprojekte zur Herausbildung und Stärkung von personalen und sozialen Schlüsselkompetenzen sind folgende Kriterien der Ausbildungsreife verbindlich:

  • Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Leistungsbereitschaft
  • Selbstorganisation und Selbstständigkeit
  • Sorgfalt
  • Teamfähigkeit
  • Umgangsformen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • (max. 3 Kriterien sind im Rahmen der Projektdurchführung zu bearbeiten)

Höhe der Fördermittel:

In der Förderperiode der Europäischen Union 2014 – 2020 stehen den am Programm „Initiative Sekundarstufe I“ teilnahmeberechtigten Schulen insgesamt fast 38 Millionen Euro für die Umsetzung des Programms zur Verfügung, wobei ca. 30 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds kommen und weitere 8 Millionen aus Landesmitteln.

Mit diesen Mitteln sollen an den Oberschulen, Gesamtschulen und Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“, anhand der zuvor dargestellten Bedarfe, Projekte initiiert werden, die die schulischen Ergebnisse und die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler verbessern sowie ihre sozialen und personalen Kompetenzen stärken.

Mehrzügigen Schulen und einzügigen Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ stehen für die Durchführung von Schulprojekten je Schuljahr in der Regel 20.000 Euro zur Verfügung.
Einzügigen Schulen stehen je Schuljahr maximal 8.000 Euro zur Verfügung.

Förderrichtlinie:

Die Förderrichtlinie „Initiative Sekundarstufe I“ wurde am 10.04.2015 im Amtsblatt des Bildungsministeriums veröffentlicht. Nachzulesen im Internet unter: → www.mbjs.brandenburg.de

Broschüre Landesstrategie zur Berufs- und Studienorientierung:

Im Herbst 2015 wurde die in einem knapp einjährigen Abstimmungsprozess erarbeitete Landesstrategie zur Berufs- und Studienorientierung im Land Brandenburg veröffentlicht. Die Druckversion der Landesstrategie können Sie durch klicken auf den nachstehenden Link herunterladen. Landesstrategie Berufs- und Studienorientierung_2016_WEB