Ausschreibung Praxislernen in Werkstätten startet am 20.01.2020

Am Montag den 20.01.2020 starten die Ausschreibungen für Projekte zum Praxislernen in Werkstätten im Schuljahr 2020/21. Bis zum 14.02.2020 können die Angebote beim INISEK-Regionalpartner Süd-Ost eingereicht werden. Die Ausschreibungen finden Sie sowohl auf dieser Internetseite unter dem Menüpunkt Projektvergabe als auch auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg.

Da die Projekte durch die Agentur für Arbeit kofinanziert werden, beachten Sie bitte folgende Hinweise verpflichtend:

Punkt 1.2 Pädagogisches Konzept (einschließlich der Punkte 1.2.1 bis 1.2.10)
Zeigen Sie auf, was Sie konkret in Ihrer Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern anbieten, um eine Erhöhung der Ausbildungsfähigkeit beim den Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten. Wie bringen Sie ihnen die theoretischen und praktischen Anforderungen der einzelnen Berufsfelder/Berufe (aufgeführt unter „spezielle Anforderungen an die Maßnahme“) nahe? Führen Sie an, wie sich Ihre Arbeit individuell und passgenau auf die spezielle Situation der benannten Zielgruppe ausrichtet. Zielführend ist es hierbei, sich genau an den in der Ausschreibung unter Punkt „3. Wertungskriterien“ genannten Kriterien zu orientieren.

Punkt 2.1 Ausstattung
Bitte beachten Sie auch hier den Punkt „Spezielle Anforderungen an die Maßnahme“ der Ausschreibung und die Bewertungskriterien. Hier ist die konkrete Ausstattung in Bezug auf die Leistungsbeschreibung gefragt. Sind z. B. Berufe im Bereich Holz oder im Metallbau gefordert, dann beschreiben Sie bitte konkret, welche Ausstattung Ihre Werkstätten in diesen Bereichen haben.

Beispiele
 Wie viele Arbeitsplätze haben Sie?
 Welche Werkzeuge und Maschinen zur Holzbearbeitung/Metallbearbeitung sind vorhanden?
 Welche (Bau)/Materialien stehen den Gewerken zur Verfügung?
 Wie viele Schülerinnen und Schüler können gleichzeitig in der Werkstatt arbeiten?