Bedarfsanalyse

Alle über das Programm INISEK-I geförderten Projekte richten sich nach dem konkreten Bedarf der Schülerinnen und Schüler. Sie folgen immer den Zielen der Verbesserung der Berufs- und Studienorientierung sowie der Herausbildung und Stärkung von sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen im Rahmen der Ausbildungsreife.

Entsprechend müssen die teilnahmeberechtigten Schulen als erstes im Bedarfsanalyseverfahren den Bedarf ihrer Schülerinnen und Schüler darstellen. Nach Prüfung und Wertung der Bedarfsanalysen durch den INISEK-Regionalpartner erfolgt dann die Beschaffung der Projekte.

Eine Verlängerung der INISEK-Förderung um ein Schuljahr – bis zum 31.07.2022 – ist vom MBJS beabsichtigt und erfolgt vorbehaltlich verfügbarer ESF- und Landesmittel.

Damit die INISEK-Schulprojekte für das Schuljahr 2021/22 rechtzeitig beschafft werden können, bitten wir Sie um die Einreichung der Bedarfsanalysen für Ihre INISEK-Schulprojekte. 

Die Eröffnung des Bedarfsanalyseverfahrens für das Schuljahr 2021/22 startet am 11.01.2021

Der frühere Start des Bedarfsanalyseverfahrens begründet sich in aufeinanderfolgenden Beschaffungs- und Auftragserteilungsverfahren. Unser Anspruch ist es, Ihnen noch vor den Sommerferien

  • die PXLiW-Projekte des ersten Schulhalbjahres 2021/22 sowie
  • die Projekte der weiteren INISEK-Förderbereiche, die vor den Herbstferien des Schuljahres 2021/22 beginnen bzw. ganzjährig laufen

bestätigen zu können.

Die geplanten INISEK-Schulprojekte müssen dabei einem der folgenden Durchführungszeiträume zugeordnet werden:

Zeiträume für Projekte PXLiW

  • Erstes Schulhalbjahr
  • Zweites Schulhalbjahr

Zeiträume für alle Projekte der weiteren INISEK-Förderbereiche

  • Ganzjährig durchlaufende Projekte (sind Ausnahmen und können nur gefördert werden, wenn eine unvermeidliche wöchentliche Durchführung schlüssig begründet werden kann)
  • Durchführung bis zu den Herbstferien
  • Durchführung 25. Oktober bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres
  • Durchführung ab Beginn zweites Schulhalbjahr bis zu den Osterferien
  • Durchführung nach den Osterferien bis zu den Sommerferien

Für alle Projekte zum Praxislernen in Werkstätten im Schuljahr 2021/22 endete das Bedarfsanalyseverfahren am 29.01.2021.

Die Bedarfsanalyseformulare zur Entwicklung der Berufswahlkompetenz, dem Praxislernen in Betrieben und zur Entwicklung der sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen der Schülerinnen und Schüler  im Schuljahr 2021/22 können Schulen vom 08.02.2021 bis 26.02.2021 bei uns unter der Mailadresse inisek@stiftung-spi.de einreichen.

Formulardownload:

Die aktuellen Formulare zur Bedarfsanalyse haben wir nachfolgend für Sie bereitgestellt. Wenn Sie Fragen zu den Dokumenten haben oder eine Beratung wünschen, dann wenden Sie sich bitte an unser Team Beratung und Begleitung. Das Büro in Cottbus erreichen Sie unter der 0355.3554987 und das Büro in Bad Freienwalde unter der Telefonnummer 03344.419669.

Zum Download der Bedarfsanalyse zur Förderung der Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Praxislernens in Werkstätten klicken Sie bitte hier: Bedarfsanalyse PXLiW_21-22

Zum Download der Bedarfsanalyse zur Entwicklung der Berufswahlkompetenz von Schülerinnen und Schülern klicken Sie bitte hier: Bedarfsanalyse BWK _21-22

Zum Download der Bedarfsanalyse zur Förderung der Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Praxislernens in Betrieben klicken Sie bitte hier: Bedarfsanalyse PXLiB_21-22

Zum Download der Bedarfsanalyse zur Entwicklung der sozialen und personalen Schlüsselkompetenzen von Schülerinnen und Schülern klicken Sie bitte hier: Bedarfsanalyse SK_21-22